Ohne ein Wort – Linwood Barclay

ohne_ein_wort Ullstein Verlag
Taschenbuch Ausgabe
ca. 492 Seiten
8,95 Euro
Juli 2007
ISBN: 3548267432

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt (lt. amazon.de):
„Ich wollte, Ihr wärt tot!“ Das wünscht die 14-jährige Cynthia ihren Eltern. Als sie am nächsten Tag aufwacht, sind ihr Vater und ihre Mutter verschwunden. Auch ihr Bruder ist weg. Spurlos. Ohne ein Wort. Kein Hinweis, keine Nachricht bleiben für Cynthia zurück. Erst 25 Jahre später, als sie selbst eine Familie hat, tauchen geheimnisvolle Hinweise aus ihrer Vergangenheit auf. Mysteriös, gefährlich, tödlich – etwas Böses kehrt zurück.

 

Kommentar:
Ich habe selten einen Psychothriller gelesen, der in sich so stimmig und flüssig zu lesen war wie dieser.
Die Charaktere werden allesamt sehr emotional und authentisch beschrieben. Interessant ist, dass das Buch nicht aus der Sicht der eigentlichen Hauptperson, also der allein gelassenen Tochter, sondern aus der Sicht ihres Ehemannes geschrieben wurde. Das gibt dem Ganzen an vielen Stellen noch einmal einige spannende Fragestellungen, wenn es z.B. darum geht herauszufinden, ob Cynthia das alles konstruiert und vielleicht doch selbst die Mörderin war, oder ob sich dahinter tatsächlich etwas viel schlimmeres verbirgt …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s