Das Tal 2.1 Der Fluch – Krystyna Kuhn

Das-Tal-Der-Fluch Arena Verlag
Taschenbuch Ausgabe
ca. 245 Seiten
9,99 Euro
November 2011
ISBN: 3401066072

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt (lt. amazon.de)

Das Tal ist zur Ruhe gekommen. So scheint es zumindest. Nur Robert ist der Einzige, der der Wahrheit über den versteckten Ort mitten in den Rocky Mountains ein Stück nähergekommen ist. Doch während er verzweifelt versucht, seine Erkenntnisse zu überprüfen, gerät Rose in große Gefahr. Wer ist der Unbekannte, der ständig in ihr Zimmer im College einbricht? Und was hat das mit Roses Vergangenheit zu tun? Während das sonst so ruhige Mädchen mehr und mehr außer sich gerät, entdeckt Robert das Unfassbare…

Kommentar:

Ein paar Monate mussten wir ja schon auf die zweite Season und damit den fünften Band von „Das Tal“ warten. Mir kam die Wartezeig glücklicherweise gar nicht so lange vor, trotzdem war ich sehr gespannt wie es weiter gehen würde.
Natürlich habe ich mir gewünscht, dass wir endlich mehr erfahren, mehr Geheimnisse offenbart werden. Daran geglaubt, dass es so schnell geht, habe ich allerdings nicht und so war es dann ja schließlich auch.

Im fünften Band steht Rose nun endlich auch mal im Vordergrund und wir erfahren mehr über das sympathische Mädchen mit der Glatze. Ihre Geschichte ist spannend und rührend und wird auch aus ihrer Sicht erzählt. Ebenso gibt es alle paar Seiten ein paar Auszüge aus Dave Yellards Tagebuch, was allerdings nicht in direktem Zusammenhang mit Rose‘ Geschichte steht, für den weiteren Verlauf aber wohl sehr interessant sein wird.
Am Ende des fünften Bands erzählen Robert, David und Katie den anderen auch endlich von ihren Erlebnissen unterhalb des Sees, ansonsten erfahren wir in diesem Band nicht mehr allzu viel darüber und was es mit dem unterirdischen Labyrinth aus dem vierten Teil auf sich hatte. Sehr, sehr schade, aber so erhöht sich die Vorfreude auf Band sechs nur noch mehr.

Ansonsten hat das Lesen des fünften Bands wieder viel Spaß gemacht und war viel zu schnell vorbei. Werden die Bände eigentlich immer kürzer?
Ein wenig irreführend ist die Kurzbeschreibung des Buchs allerdings schon gewesen. Von Roberts großer Erkenntnis war nämlich in diesem Band weit und breit keine Spur und wenn er wirklich dem großen Geheimnis des Tals auf die Spur gekommen ist, dann hat er es gekonnt für sich behalten. So hoffe ich einfach mal, dass wir im nächsten Band wieder mehr erfahren werden. Also heißt es nun wieder einmal: Warten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s